Senfkuchen

Herzhafter Kuchen ist mal was anderes und passt super zum Grillbuffet!

 

Kuchenrezepte in süss gibt es wie Sand am Meer. Sie sind ja auch sehr lecker und so hat mich tatsächlich der Mandarinen-Quark-Kuchen meiner Kollegin Hanna dazu inspiriert einen sehr ähnlich aussehenden, jedoch 100% herzhaften Kuchen zu backen. 

Nun eignet er sich vielleicht nicht ganz so gut zum Kaffee-und-Kuchen-Kränzchen, jedoch ist er ein toller Blickfang bei der Grillparty oder beim Dinner Buffet. Das beste daran, er schmeckt mit einem Gläschen Wein noch besser!

Der Teig erinnert von der Konsistenz ein wenig an Möhrenkuchen und der Honigsenf gibt der Sahnecreme einen feine Note.

Lasst es euch schmecken!


Zutaten

Für den Teig: 1 Möhre, 1 kleine rote Zwiebel, 1 Tasse Speiseöl, 1 Ei, 1.5 Tassen Mehl, 0.5 Tassen Speisestärke, 1 Esslöffel Backpulver, 3 Esslöffel Milch, zum Würzen: Salz, Pfeffer, roter Pfeffer, Muskatnuss.

Für die Creme: 1 Becher Sahne, 1 Becher Schmand, 2 Esslöffel Honigsenf, 1 Päckchen Sahnesteif (optional, damit die Creme länger hält)


Zubereitung

1 | Möhre und Zwiebel schälen, dann raspeln, anschließend mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

2 | In einer Schüssel, Öl mit Ei vermischen, dann eine Tasse Mehl mit Backpulver hinzu sowie 3 EL Milch, und verrühren. Die zweite Tasse Mehl (dieses Mal nur eine halbe Tasse) hinzu, dann Möhren und Zwiebeln, wieder gut verrühren, bis der Teig geschmeidig ist.

3 | Bei 180 Grad (vorgeheizter Backofen) 25 min backen, danach noch 10min bei 150 Grad ausbacken. Der Kuchen ist fertig, wenn die Flüssigkeit auf dem Kuchen verdunstet ist und am Zahnstocher Krümel haften bleiben.

 

Kleiner Tipp: Für die noch herzhaftere Variante kann der Kuchen mit Schinkenwürfeln gebacken werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0