Feine Senfsuppe

Suppe im Sommer? Na klar!

Der Sommer im Norden Deutschlands zeigt sich dieses Jahr leider nicht von seiner Schokoladenseite. Es gibt also ausreichend Gelegenheit bei nasskaltem Schietwetter einen Teller Suppe zu geniessen. 

Zum Thema Suppe ist mir heute noch etwas Interessantes aufgefallen: Früher war es gang und gäbe, dass es als Vorspeise einen Teller Suppe gab. Bei Omi ist das immer noch so. 

Als Kind habe ich mich so einmal um meinen Hauptgang gebracht, da ich mit hungrigem Magen den ganzen Teller Suppe verputzt habe (im Glauben, dass das unser Mittagessen war) und dann keinen Platz mehr für das richtige Essen hatte. 

Heute mag ich Suppen gerne zum Aufwärmen oder auch als kleine Mahlzeit. In dem Sinne, lasst es euch schmecken!


Zutaten für 2 Personen

 

4 Kartoffeln, 2 Möhren, 1 kleine Pastinake (alternativ geht auch Weisskohl), 1 Apfel, 1 rote Zwiebel, gelbes Currypulver, 1 Esslöffel Newman Slayer Honig Senf, 1 kleine Dose Kokosnussmilch oder 1 Esslöffel Kokosöl, 1 Stiel Frühlingszwiebel, Pfeffer, Garam Marsala


 

Zubereitung

1 | 1 Liter Wasser zum Kochen aufsetzen. Sobald das Wasser kocht, einen Teelöffel Salz hinzufügen.

2 | Als nächstes wird das Gemüse gewaschen und geschält. Die Kartoffeln, Möhren, Pastinake (alternativ Weisskohl oder Chinakohl), Apfel und Zwiebel klein schneiden.

3 | In einer kleinen Pfanne einen Esslöffel Butter oder Olivenöl erhitzen, darin die Hälfte der Zwiebelwürfel scharf anbraten und zur Seite stellen.  

4 | Das übrige Gemüse in das kochende Wasser geben und einen Esslöffel Currypulver hinzufügen. Umrühren und bei niedriger Hitze 15-20min köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

5 | Zum Schluss einen Esslöffel Senf sowie 1-2 Esslöffel Kokosnussmilch oder Kokosöl hinzufügen und mit Pfeffer und Garam Marsala abschmecken.

6 | Vor dem Servieren mit einer in dünne Scheiben geschnittenen Frühlingszwiebel garnieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0